Verdener Ruderverein e.V.

Titelbild-rechts

Neueste Artikel

Aus Weihnachtsruhe wurde Winterruhe...Warnstufe 3 bis 02.02.22 verlängert

Die aktuelle Niedersächsische Corona-Verordnung hat für die Zeit vom 24.12.2021 bis 15.01.2022 die Warnstufe 3 angeordnet. Diese wurde bis zum 2. Februar 2022 verlängert.

Was macht eigentlich unsere Charly?

 

1. Arbeitsdienst in diesem Jahr am 05.02.2022

Corona- Hygiene- Sicherheitsordnung des Verdener Ruderverein e.V.
(4. Version Stand 07.03.2021)

1.    Alle allgemein gültigen Regeln zur Eindämmung des Infektionsrisikos gelten auch auf dem Gelände des Verdener Rudervereins e.V..
2.    Bei Symptomen, die den Verdacht auf eine Corona- Erkrankung wecken könnten, ist das Betreten des VRV- Geländes nicht zulässig. Jedes Vereinsmitglied ist selbst verantwortlich, sich stets aktuell über Krankheitssymptome, allgemeine Hygienevorgaben und Verhaltensregeln zu informieren und dieses Wissen anzuwenden.
Das Bootshaus und alle seine Räume, also Trainingsräume, Umkleideräume, Duschen und der Clubraum dürfen bis auf weiteres nicht genutzt werden.

3.    Das elektronische Fahrtenbuch, darf jeweils nur von einer Person bedient werden. Zum Tippen ist ein Stift zu benutzen.
4.    Die Bootshalle darf nur betreten werden, um Boote/ Skulls herauszuholen und wieder zurückzubringen.
5.    Das Vereinsgelände darf, inklusive des Bootsstegs, dem Waschplatz und aller anderen Flächen, nur in unmittelbaren und unbedingt notwendigen Zusammenhang mit der Ausübung des genehmigten Sports betreten werden.  
                   
6.    Die Ausübung des Individualsports ist nur zulässig mit max. 5 Personen aus
                max. 2 Haushalten in einem Boot!

7.    Zur Einhaltung der Bootskapazitäten und zur Vermeidung von Wartezeiten und Wahrung der Sicherheitsabstände wird das Rudern wie folgt organisiert:

•    Eine Festlegung auf die Nutzung eines bestimmten Bootes wird ausgeschlossen
•    Zur Vermeidung von zeitlichen Engpässen, sollte die Ruderaktivität in der Tageszeit von 8:00 bis max. 20:00 Uhr gelegt werden
•    Die Ruder*innen kommen ruderfertig zum Bootshaus.
•    Nach Betreten des Geländes, der Herstellung der Ruderbereitschaft  wird unmittelbar ein freigegebenes Boot ausgewählt, die Fahrt ins Fahrtenbuch eingetragen, das Boot zügig ins Wasser gelassen.
•    Das Tragen eines MNS ist während der Rudervorbereitung und bei der Bootspflege nach dem Rudern ist notwendig.
•    Auf dem Bootssteg sind max. 2 Boote, mit  Sicherheitsabstand zulässig.
•    Das Anlegen hat Vorrang vor dem zu Wasser bringen.
•    Die Skulls und Riemengriffe werden mit Seifenlauge gereinigt (analog zum gründlichen Händewaschen)
•    Die Fahrt ist im Fahrtenbuch auszutragen und das Vereinsgelände zügig zu verlassen.
8.    Die Ruderordnung und das Ampelsystem (Bootsfreigabe) sind auch weiterhin gültig.
9.    Verstöße gegen diese Regeln können dazu führen, dass es weiterhin eine komplette Sperrung des Sportbetriebes gibt.

Verden, den 07.03.2021

Der Vorstand des Verdener Ruderverein e.V.